SWR Orchester 2SWR Orchester 1
SWR-Symphonieorchester besucht Prot. Kindertagesstätte Godramstein

Über einen kleinen Artikel in der Zeitung wurden wir darauf aufmerksam, dass vier Musiker des SWR-Symphonieorchesters im Landkreis Südliche Weinstraße und Landau touren und 10 soziale Einrichtungen besuchen. Sofort haben wir uns darum beworben und hatten das große Glück am Mittwoch, den 29.05.2019, besucht worden zu sein!

Schon das Aussehen der Instrumente (Geige, Bratsche, Cello und Oboe) beeindruckt beim Betreten des Raumes. Wolfram Lamparter, zuständig für Musikvermittlung beim SWR Symphonieorchester, stellt uns die Musiker und ihre Instrumente vor. Wir hören ihren Klang und erfahren etwas über ihre Eigenschaften und Verwandtschaftsgrade. Eingestimmt werden wir mit einem Stück von Mozart, im Quartett gespielt, es folgt ein Duett und bei den drei keltischen Liedern spielt eine besondere Oboe, man nennt sie Englisch Horn. Um uns auf den nun folgenden Marsch einzustellen lässt uns Wolfram Lamparter, der uns durch das Programm führt, auf der Stelle gehen/marschieren. Zur Musik, die an den Dornröschenschlaf erinnert, schließen wir die Augen, hören genau hin und erwachen erst wieder bei der anschließenden flotten Musik. Selbstverständlich gibt es nach jedem Stück einen großen Applaus, der aber von aufmerksamer Stille für das nächste Stück abgelöst wird. Im Anschluss an das großartige Konzert, hatten wir Gelegenheit Fragen zu stellen.

Wir danken den vier Musikern und Wolfram Lamparter von Herzen für diese genussvolle Zeit und ihren Besuch! Es ist gelungen, uns Einblicke in die Welt der klassischen Musik zu geben, wir sind in die tollen Klänge eingetaucht und konnten es sehr genießen!

Die Kinder und das Kita-Team                                                                                                                                                                                                                         (Beide Fotos von Arbind Brauch)


Auszug aus dem aktuellen Gemeindebrief Ostern bis September 2019:

NEUES AUS DEN OSTERGÄRTEN

„Was ist denn das für eine große braune Kiste im Schlafraum?"

15 Kinder stehen neugierig drum herum und lauschen gespannt der Geschichte von „Jesus und dem Gelähmten“. Sie beobachten, wie der Gelähmte von seinen Freunden durch das Dach des Hauses gelassen wird. Und sie erleben, wie Jesus ihn geheilt hat. Einmal im Monat erzählen wir den Kindern in Kleingruppen biblische Geschichten. Mit Erzählfiguren und anderen Requisiten veranschaulichen wir die Inhalte. Die große braune Kiste zum Beispiel ist das Haus, in dem Jesus sich aufhält. Die Kinder können aktiv beobachten, wie Jesus den Gelähmten heilt! In unserem Alltag versuchen wir die Inhalte der Geschichten ins Leben zu übertragen.
Für die Kita: Renate Heiligenthal und Maria-Carmen Frank

„Entdecken – Erforschen – Mitmachen – Erleben – Verstehen“

Am 25. März fuhren die Vorschüler mit dem Zug nach Pirmasens und besuchten das Dynamikum. Nach einer gemeinsamen Frühstückspause ging die Erkundung im Mitmachmuseum los. Dort konnten die Kinder in der Bewegung ihre eigenen Kräfte erleben. Mit viel Freude experimentierten sie an den verschiedenen Exponaten. Müde und geschafft machten wir uns am Nachmittag auf den Heimweg. Einigen Kindern fielen vor lauter Erschöpfung die Augen zu.
Für die Kita: Michi Dahms-Hutzl, Karin Wambsganß und Priska Korsinek

 „Mehr als nur ein Haus für den Garten“

Nach dem Abriss unseres Baumhauses haben wir lange auf besseres Wetter gewartet. Nun ist es endlich soweit und wir können mit dem Aufbau des neuen Spielhauses in unserem Garten beginnen. Die Kinder werden in die Umsetzung mit einbezogen. Sie dürfen ihre Ideen einbringen und auf der Baustelle kräftig mithelfen. Dabei kaufen wir nicht einfach ein Häuschen von der Stange. Wir planen unser Projekt selbst, unterstützt von Fachleuten aus der Elternschaft. Die Kinder erfahren, dass wir gemeinsam etwas Besonderes auf die Beine stellen können, das keiner von uns alleine schaffen würde. Finanziert wird dieses tolle Projekt (wie schon so viele andere!!) durch das Engagement der Eltern, die das Geld mit den Basaren im Dorfgemeinschaftshaus (zuletzt 1.900 €!!) erwirtschaftet haben. Ein ganz, ganz herzliches Dankeschön dafür, dass dies durch Ihre Unterstützung möglich wird!
Für die Kita: Arbind Brauch

Unsere Kita ist geschlossen am: Gründonnerstag / Freitag nach Himmelfahrt / Freitag nach Fronleichnam / Sommerferien: 22. Juli bis 9. August

Wir laden herzlich ein:
25. Mai: Sommerfest von 10.00 bis 14.00 Uhr!

Ausblick:
14. September – Flohmarkt im DGH

 

Neues Kita-Gesetz

Wie Sie sicher den zahlreichen Artikeln in der Tagespresse entnommen haben, plant das Land Rheinland-Pfalz, ein neues Kita Gesetz auf den Weg zu bringen. Überall wird Kritik daran laut, vor allem wenn es um die geplante Personalausstattung der Kindertagesstätten in unserer Region geht. Wir haben uns in unserer Einrichtung umfassend mit dem Entwurf des Gesetzes beschäftigt und schließen uns der Kritik an! Es ist vorgesehen, dass alle Kinder ein Anrecht auf sieben Stunden Betreuung in unserer Kita haben. Das spiegelt in unseren Augen die Lebens-welt vieler Familien wider, in denen beide Eltern berufstätig sind. Damit geht aber natürlich eine Verdichtung der Arbeit einher, da in diesem Zeitkorridor alle Kinder in der Einrichtung sein werden.

Statt darauf mit einer entsprechenden Erhöhung des Personals zu reagieren, ändert die Landesregierung den Berechnungsschlüssel für das Betreuungspersonal zu unserem Nachteil.         Konkret ist in der Prot. Kita in Godramstein mit deutlichem Personalabbau zu rechnen, sollte das Gesetz so beschlossen werden. Im Gegenzug sind 72 statt 46 Kinder im Mittagsdienst zu betreuen. Die Stadt Landau rechnet mit einem Wegfall von 42 Erzieherstellen. Auf die Frage, wie das aufgefangen werden soll, bleibt die Landesregierung eine konkrete Antwort schuldig und beruft sich auf ein Entwicklungsbudget, das jedoch viel zu knapp bemessen ist und zu dem bislang auch noch keine Rechtsverordnung mit Blick auf die Verteilung der Gelder existiert.

In den Kita-Teams geht angesichts der zu befürchtenden Entlassungen die Angst um. Auch in unserer Einrichtung wird viel über die Veränderungen gesprochen, die auf uns zukommen. Am meisten beschäftigt uns die Frage, wie wir unsere Arbeit in der bisher angebotenen Qualität weiterführen sollen, wenn uns auf einmal mehrere Stellen fehlen.

Der Slogan des Bildungsministeriums in Rheinland-Pfalz lautet: „Beitragsfrei, gerecht und gut – Das Kita-Zukunftsgesetz für Rheinland-Pfalz“. In der momentan vorliegenden Form kann davon leider keine Rede sein!

 Demonstration: 15. Juni 2019, 10.00 Uhr, Rathausplatz Landau