Tag 490: Samstag, 18. Juli 2021

Die Kunst, aufzuhören

Tag 490 Kunst

Wir biegen auf die Zielgerade ein. 490 Gut-Tu-Nachrichten finden sich inzwischen auf unserer Homepage. Gestartet sind wir am 15. März 2020. Was für eine Spanne! Bald haben wir die 500 erreicht. Der Countdown läuft also. Noch 10 Stück.

Nun ist die Zahl 10 für uns Menschen schon allein deshalb bedeutsam, weil wir ja u. a. 10 Finger haben. Sie hat aber gerade auch in der Bibel eine Botschaft: Es gibt 10 Plagen, an denen Gott die Ägypter leiden lässt, und dadurch zugleich das Volk Israel aus der Sklaverei führt. Es gibt 10 Aussätzige, die von Jesus geheilt werden wollen. Es gibt 10 Frauen, die mit mehr bzw. weniger Erfolg um Mitternacht auf den Bräutigam warten. Es gibt die 10 Gebote, die Gott seinem Volk als Angebote zum Leben gibt. Es gibt die 10 Knechte und die 10 Talente sowie das Gebiet der 10 Städte und nicht zuletzt den Zehnten, der abzugeben ist. Mit der Zahl 10 schwingt also immer etwas ganz Bestimmtes mit: 10 meint etwas, das alles umfasst, das alles repräsentiert.

Am Ende werden es 50 mal 10 Gut-Tu-Nachrichten gewesen sein. Quer durch besondere Zeiten. Mit völlig verschiedenen Themen. Durchaus repräsentativ. Die „Stufen“ von Hermann Hesse kommen mir in den Sinn – oder anders: Ja, ich finde schon: Es ist schon auch eine Kunst, aufzuhören.

Pfarrerin Eva Weißmann, Godramstein