Tag 432: Donnerstag, 20. Mai 2021

Body-Positivity by Hiob

432 Body Positivity bei HiobDie "Body Positivity"-Bewegung plädiert seit Jahren für mehr Akzeptanz unterschiedlicher Körper. Wir sollen unseren Körper so annehmen, wie er ist. Nicht das Aussehen zählt. Sondern: Wer wir sind, was wir tun und für welche Werte wir einstehen. Ich musste daher schmunzeln, als ich diese eher unbekannten Zeilen im Hiob-Buch fand.

Gott spricht über das Nilpferd
Schau dir das Nilpferd an!
Gott hat es wie dich geschaffen.
Gras frisst es nicht anders als ein Rind.
Doch welche Kraft steckt da in seinen Hüften?
Wie viele Muskeln hat es an seinem Bauch?
Sein Schwanz gleicht dem Stamm einer Zeder,
die Sehnen seiner Schenkel sind stark wie Seile.
Seine Beine gleichen Röhren aus Bronze,
seine Knochen sind so hart wie Eisenstangen.
Es ist das erste von Gottes Meisterwerken.“ (Hiob 40,15-19a)

Wer will nach diesen Zeilen Hiobs noch schlank wie eine Gazelle sein oder eine Wespentaille haben? Ich nicht. Für meine Bauchmuskeln sollte ich laut Hiob aber dennoch etwas machen!

Vikarin Almendra García de Reuter, Landau/Godramstein