Tag 392: Samstag, 10. April 2021

Gottesnähe, Schokolade und Glitzer

392 Cake PopsDas Osterlamm aus Biskuit begleitete mich durch die Ostergottesdienste in drei Gemeinden. Es fiel weder von der Kanzel noch vom Altar, zerbröselte kein bisschen und ließ sich von mir während der Predigt mehrmals mit dem Siegesfähnchen in den Hals stechen und von der Halsschleife geschmückt werden ohne den Stand zu verlieren. Echte Backkunst und treuer Gefährt war es! Nur, nach den Feiertagen war es ausgetrocknet und sah nicht mehr so frisch aus. Essen wollte es niemand mehr - genauso wenig wie die vielen Osterhasen, die wir als Familie mit Kindern geschenkt bekamen!

So kam uns gestern die Idee, aus dem Osterlamm und den Schokohasen „Cake Pops“ zu machen. Mit nur drei weiteren Zutaten – Frischkäse, Butter und Puderzucker – ließen sich kleine Kugeln formen, die in der verschmolzenen Schokolade der Osterhasen gebadet und mit Glitzer und bunten Perlen verziert wurden. Sie schmeckten köstlich und erfreuten uns sehr!!!

Als ich mir das Alles ansah, dachte ich: Vielleicht meint Gott es so mit uns, wenn wir uns wie ausgetrocknet fühlen, nicht mehr ganz frisch aussehen und von uns selbst denken: uns will keiner mehr. Wenn wir am Ende sind, dann fängt Gott erst an kreativ zu werden! Mit drei weiteren Zutaten, wie vielleicht Annahme, Gelassenheit und Ruhe, kann Gott uns eine ganz neue Form geben. Mit Gottes Nähe, Schokolade und etwas Glitzer, können selbst Schäffchen, die sich am Ende fühlen, nicht nur wieder zum Einsatz kommen, sondern ganz neu zur Freude für sich und andere werden!

PS: Hier finden Sie das Rezept für die Cake Pops
https://www.lecker.de/cake-pops-grundrezept-so-gelingen-die-kuchen-am-stiel-73320.html

Vikarin Almendra García de Reuter, Godramstein