Tag 295: Sonntag, 3. Januar 2021

2021 er-fahren

295 ballon„Guck mal, da fliegen Leute im Ballon!“ Der Opa antwortet seinem Enkel: „Die fliegen nicht, die fahren.“ „Aber der hat doch gar keine Räder!“, sagt das Kind skeptisch. Der Opa grübelt. Er weiß: Heißluftballons werden nicht geflogen, denn der Ballon ist leichter als die Luft – und wird von der Luft getragen. Deswegen fährt er wie ein Schiff auf dem Wasser: getragen.

„Wie lenken die den Ballon?“, will das Kind wissen. „Der Wind bestimmt, wo’s langgeht“, sagt der Großvater. Ballons haben kein Lenkrad. Allein die Höhe kann der Ballonfahrer bestimmen, indem er Ballast abwirft oder mit dem Brenner einheizt.

Das neue Jahr fühlt sich so ähnlich an wie Ballonfahren. Was 2021 bringen mag, wohin es uns bringt, wann der Lockdown vorbei sein wird, wann wieder etwas Normalität zurückkehrt – das weiß keiner so genau. Aber das Schöne am Ballonfahren ist die Aussicht von da oben! Die Aussicht, dass wir in Allem von Gott getragen sind. Das heißt: Wir „fahren“! Wer glaubt, der „fährt“ und „er-fährt“, dass er getragen ist.

„Das Geheimnis beim Ballonfahren ist: Du weißt nicht, wohin dich der Wind trägt“, sagt der Opa nach einer Weile. Da sagt das Kind: „Aber Gott weiß, wohin!“

Pfarrer Stefan Mendling, Annweiler