Tag 289: Montag, 28. Dezember 2020

Leerlauf

289 leerlaufZwischen den Jahren - einen Gang runterschalten, besser: den Gang ganz rausnehmen. Leerlauf.

Vielleicht rollt es noch ein bisschen weiter. So ganz abschalten geht nicht so schnell. Aber dann stehen die Räder still. Da rattert nichts mehr im Kopf, was alles noch zu erledigen wäre. Und die Rädchen greifen noch nicht wieder ineinander, um wieder durchzustarten. Nur der Motor läuft stand by - mit jedem Tag zwischen den Jahren ruhiger.

Das tut gut. Vor Weihnachten hat es sich so angefühlt, als halte man am Berg mit schleifender Kupplung und gibt dann Gas mit angezogener Handbremse. So viel hin und her, so viel Hüh und Hott, so viele Pläne, wie Weihnachten gefeiert werden könnte, und dann immer wieder so viele Vollbremsungen bis hin zum Abwürgen des Motors.

Jetzt ist Leerlauf. Aber ich bin parat. Es gibt verheißungsvolle Signale. Die Impfungen haben begonnen. Bereit, den Gang einzulegen und behutsam Gas zu geben. Nur ja nicht durchdrehen. Und auch nicht hohldrehen. Vorsichtig und vernünftig bleiben. Damit fährt man jetzt am besten.

Pfarrer Martin Anefeld, Nußdorf