Gute Nachricht - Gut-Tu-Nachricht

Tag 52: Dienstag, 5. Mai 2020

Meer ist abgesagt, die Berge bleiben …

52 Berge und MeerIch bin auf Meer-Entzug. Der Urlaub am Meer ist abgesagt und das Meer fehlt mir. Ich liebe es, auf die Wellen zu blicken, den Horizont. Meine Sicht, mein Denken weiten sich. Die Welt scheint grenzenlos. Berge hingegen engen mich auf Dauer ein. Blicke ich zu lange von unten auf sie, vergesse ich, dass es eine Welt dahinter gibt. Sicher: Auch Berge bieten Weitsicht – von oben. Aber: Wie hochkommen? Klar, mit entsprechendem Einsatz zu Fuß, kann es gelingen.

Tag 51: Montag, 4. Mai 2020

Beten heißt...

51 Sack2Was sich Gott gerade wohl alles anhören muss. Da sind bestimmt viele Ängste – vor der Krankheit, vor dem Sterben. Da ist Verzweiflung und zerstörte Existenzen. Da ist bestimmt Überforderung: Was soll ich bloß tun? Wie geht es jetzt nur weiter?

Tag 50: Sonntag, 3. Mai 2020

Die Dosis macht´s

50 pferd2Heute wäre Konfirmation bei uns. Ein lieber Gruß und gute Wünsche auf diesem Weg an alle Familien! Wenn auch vorerst ohne Konfirmation, sind Gottesdienste nun wieder möglich, allerdings: Richtlinien sind einzuhalten. Gremien wägen ab. Brauchen Vorlauf und fragen sich: Wird überhaupt wer kommen? 

Tag 49: Samstag, 2. Mai 2020

Ich krieg den Blues

49 blues2Er kommt über mich. Ich kann mich nicht wehren. „Ich krieg den Blues“, das heißt; mich überfällt eine tiefe Traurigkeit: Wenn ich Bilder sehe von vollen Kirchen, von tollen Konzerten, von Menschen, die sich auf Weinfesten zuprosten, die einfach nur beisammen und fröhlich sind. Dann kommt der Blues, und der singt von grauer Traurigkeit.

Tag 48: Freitag, 1. Mai 2020

Ich gestehe.

48 arbeit2Für mich war der 1. Mai immer einer der vier Feiertage im Jahr, an denen auch ein evangelischer Pfarrer frei hat: Tag der Arbeit – Fronleichnam – Tag der Deutschen Einheit – Allerheiligen.

Ich gestehe weiterhin: Die Angebote an diesem Feiertag haben mir Spaß gemacht: Maibaum aufstellen, und nach der spannenden Aktion mit der Feuerwehr wurde kräftig gefeiert. Solange die Sonnenstrahlen es erlaubten.

Tag 48: Donnerstag, 30. April 2020

Schlafen Sie gut?

47 schlaf2Ich schlafe gerne. Und ich brauche viel Schlaf: Minimum 8,5 Stunden. Morgens bin ich dann ausgeruht, gut gelaunt und kann aktiv in den Tag starten.

Vor dem Einschlafen lasse ich mir durch den Kopf gehen, was am Tag erfreulich war. Dankbarkeit erfüllt mich. Oder ich bete für die Menschen und Dinge, um die ich mir Sorgen mache. Das entlastet. Gelegentlich falle ich aber einfach ins Bett und bin sofort weg.

Tag 46: Mittwoch, 29. April 2020

Zwang oder Freiheit?

46 FreiheitVieles erscheint auf den ersten Blick wie reiner Zwang. Von außen auferlegt. Menschen mit genügend Abstand begegnen. Hygienevorschriften einhalten. Veranstaltungen, sogar Gottesdienste aussetzen. Freiheit wird eingeschränkt, Vorschriften sind zu befolgen. Nicht immer fällt es leicht Vorschriften einfach zu befolgen. Und blind folgen sollte man ihnen keinesfalls.