Tag 184: Montag, 14. September 2020

Mutig voran!

184 sackgasse bO weh! Farblich passen die beiden Schilder ja gut zusammen. Aber inhaltlich?

Der Sarkast sagt ja. Die Kirche läuft in eine Sackgasse. Sie kommt nicht mehr weiter. Es ist ihr unmöglich, umzuwenden und neue Wege einzuschlagen.

Der Idealist sagt nein. Genau das Gegenteil ist der Fall.

Nie waren die Chancen und Möglichkeiten größer, in der Kirche etwas Neues auszuprobieren. Denn klar ist: so wie in den letzten 50 Jahren kann es die nächsten 50 Jahre nicht weitergehen. Zu gravierend sind die Veränderungen. Und Corona wirkt hier wie ein Vergrößerungsglas, wie ein Katalystator, der Entwicklungen, die es sowieso schon gab, sichtbar macht und beschleunigt.

Ich bin ein hoffnungsloser Idealist. Ich glaube, dass es nach wie vor genug Menschen gibt, die "ihre" Kirche weiterbringen wollen, die bereit sind, neue Wege zu gehen und, wenn es sein muss, dabei auch manches Mal umzuwenden. Und mancher von denen ist sogar bereit, sich von der ganzen Gemeinde dazu beauftragen und in ein Amt wählen zu lassen.

Gehören Sie auch dazu? 

Pfarrer Martin Anefeld, Nußdorf