Tag 164: Dienstag, 25. August 2020

Achtung Baustelle!

164 baustelleBaustellenschilder verheißen nichts Gutes. Vor allem auf der Autobahn wird das zügige Vorankommen unterbrochen. Oft verursachen sie Staus und wir kommen verspätet ans Ziel.

 

Im Alltag kennen wir auch Baustellen, die unsere besondere Aufmerksamkeit beanspruchen. Mal ist es eine besondere Phase im Beruf, die viel Energie fordert. Ein anderes Mal die Partnerschaft. Dann braucht ein Kind unsere besondere Unterstützung und Zuwendung oder ein Freund.

Im Grunde wäre es langweilig, wenn es sie nicht gäbe, die Baustellen im Leben. Sie fordern mich. Augustinus, ein weiser Mann aus den Anfängen der Kirche, hat einmal gesagt:

„Das Leben ist eine Baustelle.
Bete, als hinge alles von Gott ab.
Handle, als hinge alles von Dir ab.“

Indem ich mich nicht aus der Verantwortung nehme, tue ich das Nötige und packe an, wo ich kann. Zugleich, und das ist vielleicht das Geheimnis des Glaubens, werde ich still und öffne ich mich im Gebet für Gott.

Und weiter geht´s zur nächsten Baustelle!

Gemeindediakonin Annette Bernhard, Annweiler / Hofstätten