Tag 128: Montag, 20. Juli 2020

Herr Keuner

Tag 128 Herr Keuner

Ich bleibe bei meinem Thema von neulich, was dran ist an Religion und Kirche und wie man vielleicht Zugang und einen Halt finden kann.

Bert Brecht ist mir nämlich in diesen Tagen in die Hände gefallen und mit ihm folgende Geschichte, die er schreibt, von Herrn Keuner:

Einer fragte Herrn K., ob es einen Gott gäbe. Herr K. sagte: „Ich rate dir, nach¬zudenken, ob dein Verhalten je nach Antwort auf diese Frage sich ändern würde. Würde es sich nicht ändern, dann können wir die Frage fallenlassen. Würde es sich ändern, dann kann ich dir wenigstens noch so behilflich sein, dass ich dir sage, du hast dich schon entschieden: Du brauchst einen Gott.“

Spannend. „Einer“ bekommt von Herrn K. auf seine Frage letztlich gar keine Antwort, weder ein Ja noch ein Nein. Okay. Das liegt natürlich mit an Bert Brecht, aber auch an der Tatsache, dass ich die Antwort für mich selber finden muss. Nun. EINER schenkt mir in jedem Fall sein Ja. Das ist die Botschaft aus den Gottesdiensten heute. Ja. Damit wünsche ich Ihnen von Herzen einen guten Start in die Woche!

Pfarrerin Eva Weißmann, Godramstein