Tag 83: Freitag, 5. Juni 2020

Wo wohnt Gott

83 wowohntgottAnfang der Woche war ich unterwegs und besuchte die prächtige Wallfahrtskirche Birnau am Überlinger See. Als mein Mann ins Innere trat, sagte : „Wow!“ Der Innenstil des Rokkoko hat auf den Betrachter eine mitreißende Wirkung. Es ist ein geplanter Effekt der Erbauer. Die Pracht soll den Gläubigen von Gottes Größe überzeugen.Der Himmel und das Jenseits sind sozusagen plastisch für jeden zu sehen.

 

Diese Kirche ist beeindruckend und Menschen vor unserer Zeit wollten damit Gott ehren. Kein Zweifel. Ich hatte dort allerdings nicht das Gefühl, Gott nahe zu sein. Das hat mich nachdenklich gemacht.

Wo wohnt Gott? Ich begegne Gott in den Augen des eben getauften kleinen Kindes oder im Gespräch mit der alten Frau im Heim. Nicht nur in den Gottesdiensten, nicht nur in der Natur, am Arbeitsplatz und im Alltag will Gott sich erfahren lassen, sondern auch in uns, in jeder und jedem Einzelnen von uns. „Ihr seid Tempel des heiligen Geistes“, sagt Paulus.

Jeder Christ, jede Christin kann ihm Wohnraum anbieten. Gott wohnt dort, wo wir uns ihm öffnen. Sein Heiliger Geist will in uns wirken.

Gemeindediakonin Annette Bernhard, Annweiler / Hofstätten