Tag 77: Samstag, 30. Mai 2020

Auf den Standort kommt es an

77 standortDer Standort kann entscheidend sein für eine Pflanze. Die Kiefer auf dem Bild wächst auf dem Teufelstisch bei Hinterweidenthal. Ein suboptimaler Standort für einen Baum. Er steht auf nacktem Fels. Auch wenn das Bild ein prächtiger Anblick ist, so ist die Kiefer eher mickrig. Ein Baum, der am Bach oder im Wald steht, kommt leichter an Nährstoffe und kann sich besser entwickeln.

 

Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HERRN verlässt und dessen Zuversicht der HERR ist. Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hin streckt. (Jeremia 17,7 )

Wir Menschen können auch ohne Beziehung zu Gott leben. Die Kiefer kann auf diesem kargen Untergrund überleben. Prächtig ist sie aber nicht. Wer seine Hoffnung aus der Beziehung zu Gott nimmt, wächst und entwickelt sich ein Leben lang. Der kann sich im Glauben verwurzeln, steht aufrecht an seinem Platz und fällt nicht um, wenn Stürme toben.

Unser Glaube gibt uns Wegweisung und Zukunft. Es gibt gerade so viele negative Nachrichten. Deshalb brauchen wir umso mehr Ermutigung. Gott lässt uns nicht allein. Er trägt uns durch schwierige Zeiten.

Mach in mir deinem Geiste Raum,
daß ich dir werd ein guter Baum,
und lass mich Wurzel treiben.
Verleihe, dass zu deinem Ruhm
ich deines Gartens schöne Blum
und Pflanze möge bleiben.
EG 503, 13

Gemeindediakonin Annette Bernhard, Annweiler / Hofstätten