Tag 74: Mittwoch, 27. Mai 2020

Meinen Bogen habe ich in die Wolken gesetzt

74 regenbogenEs ist mein Lieblingssymbol in diesen Tagen: der Regenbogen. Von so vielen Fenstern leuchtet er mir entgegen. Schön! Er gehört zur Arche Noah, und ich bin sicher, sie schippert nicht nur in diesen Tagen durch viele Kinderzimmer. Eine bekannte Spielzeugfirma (nein, keine Schleichwerbung an dieser Stelle) hatte sich der biblischen Geschichte schon angenommen, als unser Sohn klein war. Von daher kann ich sagen: Da ist wirklich einiges drin. Alle Tiere natürlich paarweise, Familie Noah wird bedacht, und die Taube darf ebenfalls nicht fehlen. An etwas hatte sich der Hersteller allerdings nicht herangewagt: an den Regenbogen!

 

Den aus Plastik zu machen, ist vielleicht ja auch gar nicht so einfach, aber interessant finde ich das schon, dass ausgerechnet der fehlt. Dieses wunderschöne Zeichen von Gottes Güte und Liebe zu uns großen und kleinen Menschenkindern ist nicht in der Packung mit drin. Gott schenkt dem Menschen damit aber doch das Kostbarste, was er zu geben hat: seinen Segen, quer durchs Jahr! Zu allen Zeiten wollen uns die Farben violett, blau, grün, gelb, orange und rot daran erinnern: Wir sind, ob groß oder klein, unterwegs unterm Regenbogen! Gottes Zuspruch und Geleit gilt uns in Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. Und das, das steht zumindest in der Packungsbeilage des besagten Spielzeugherstellers. Und dort auf der letzten Seite findet sich denn auch der Regenbogen. Happy end!

Pfarrerin Eva Weißmann, Godramstein