Tag 55: Freitag, 8. Mai 2020

Und morgen?

55 morgen2Ich muss in diesen Tagen eine Andacht für Advent 2021 schreiben. Das ist ganz schön schwer. Erstens: sitze ich gerade im Grünen – und so grün wie dieses Jahr war es nach meinem Gefühl noch nie! Zweitens: brennt mir die Sonne auf den Pelz – und ein heimeliges adventliches Winterabend-Gefühl ist jenseits meiner Vorstellungskraft. Und drittens: Ich weiß gar nicht, was dann sein wird.

 

Gut, das weiß man nie. Aber so einen richtigen Plan für die Zukunft hat im Moment auch keiner. Wir fahren auf Sicht. Wir reagieren. Wir probieren etwas aus und sehen 14 Tage später, ob es richtig war.

Diese Unplanbarkeit macht vielen Menschen Angst. Ich habe etwas anderes für mich entdeckt: Ich lebe Tag für Tag. Und befreit von Gebot, weit voraus planen zu müssen, lebe ich damit gut. „Der morgige Tag wird für das Seine sorgen.“ Ich finde, diese Worte Jesu füllen sich in diesen Tagen auf besondere Weise mit Sinn. Es wird Advent – ganz gewiss – aber Tag um Tag.

Pfarrer Martin Anefeld, Nußdorf