Tag 46: Mittwoch, 29. April 2020

Zwang oder Freiheit?

46 FreiheitVieles erscheint auf den ersten Blick wie reiner Zwang. Von außen auferlegt. Menschen mit genügend Abstand begegnen. Hygienevorschriften einhalten. Veranstaltungen, sogar Gottesdienste aussetzen. Freiheit wird eingeschränkt, Vorschriften sind zu befolgen. Nicht immer fällt es leicht Vorschriften einfach zu befolgen. Und blind folgen sollte man ihnen keinesfalls.

 

Was mir im Moment hilft diesen scheinbaren Zwang anzunehmen? Ich frage mich, ob das, was ich tun soll, mit dem übereinstimmt, das mich in meinem Herzen bewegt. Und das ist und bleibt nunmal der Geist der Liebe. Also frage ich mich in diesen Tagen immer wieder: Dient das, was du tust, der Liebe? Und wenn die Antwort ja ist, dann fühlt es sich nach Freiheit an und nicht nach Zwang. Dann bin ich bereit ganz freiwillig auf meine Freiheit zu verzichten.

Gott, gib mir jeden Tag neu deine Liebe in mein Herz. Und dann, lass mich freien Herzens tun was ich kann. Amen.

Pfarrerin Jasmin Coenen, Albersweiler