Tag 23: Montag, 6. April 2020

 23 kochen webWas kochen wir heute?

Das Essen spielt bei uns in diesen Tagen eine wichtige Rolle. Schön ist es, dass alle drei im Haushalt lebenden Personen gerne kochen. So können wir uns abwechseln und uns auch überraschen.

 

Im Alten Testament ist folgender Satz zu finden:
Siehe, was ich als gut, was ich als schön erkannt habe: dass einer isst und trinkt und Gutes sieht bei all seiner Mühe, mit der er sich abmüht unter der Sonne. ( Prediger 5,17 )

In diesen Tagen müssen wir auf vieles verzichten. Den Genuss eines guten Essens dürfen wir uns aber gönnen. Ein liebevoll gedeckter Tisch mit Kerzen und schönen Servietten, frische regionale Zutaten, Gespräche am Tisch, ein Glas Wein - all das tut gut.

Gehen wir also ruhig an die Vorbereitung der Mahlzeiten. Kaufen wir regional und saisonal ein. Nehmen wir uns Zeit zum Essen. Genuss braucht Zeit und Ruhe. Riechen und schmecken wir bewusst und nehmen dankbar wahr, was uns geschenkt ist. Sprechen es im Gebet aus.

Gestärkt können wir uns dann wieder den Herausforderungen des Lebens stellen.

Gemeindediakonin Annette Bernhard, Annweiler / Hofstätten