Tag 16: Montag, 30. März 2020

16 Bilder im Kopf 2 webBilder im Kopf

In den Nachrichten kann ich sie sehen – die Bilder der Krise. Kliniken am Limit. Menschen, die Mundschutz tragen. Leere Straßen. Steigende Fallzahlen.

Es ist wichtig, die Bilder zu kennen. Wichtig informiert zu sein. Zu wissen, was um mich herum passiert und was ich tun kann. Aber: All diese Bilder sind nur ein Ausschnitt unserer Welt. Es gibt noch andere Bilder.

 

Bilder von Menschen, die für den Einsatz anderer klatschen.
Bilder von Regenbögen, die Kinder überall auf der Welt malen.
Bilder des Frühlings, die zeigen, dass das Leben sich immer wieder durchsetzt.

Über die Bilder in meinem Kopf kann ich entscheiden! Ich kann entscheiden, mit welchem Bild im Kopf ich morgens aufstehe oder abends ins Bett gehe.

Und: In meinem Kopf ist jedes einzelne Bild mehr als nur ein Bild. In meinem Kopf beeinflusst es, wie ich mich fühle. Heißt also: Ich kann aus all den Bildern das Eine auswählen, das mir heute ein gutes Gefühl gibt. Ich entscheide!

Einer weiß jedenfalls genau welche Bilder er für uns im Kopf hat – drauf vertraue ich ganz fest. Denn Gott spricht: Ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe. Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung. (Jeremia 29,11)

Pfarrerin Jasmin Coenen, Albersweiler